Neues Jahr-neuer Versuch

Hallo Leute, ich suche immer noch Schlagzeuger und Bass oder gern auch alternativ 2. Gitarristen für die Gründung einer Bluesband. Ich bin beruflich gefordert, strebe aber 1 Probe wöchentlich an und würde mich freuen, wenn ihr Bock habt, ab und zu mal aufzutreten. Zuverlässigkeit und die nötige Ausdauer so ein Projekt zum rollen zu bringen ist notwendig und Erfahrung jenseits der zu oft bemühten 12 Takte wäre schön. Ich spiele E-Gitarre und Harp (verstärkt/Chicagostyle), mag die alten Klassiker (ab dem Einzug der E-Gitarre) genauso wie neuere Leute wie z.B. Keith Dunn, Jack White, Henrik Freischlader… Außerdem stehe ich auf frühere Songs der RHCP (jetzt endlich wieder mit John Fruciante), Funkriffs a la Nile Rodgers und natürlich Stones mit den genialen Riffs von Keith Richards, es sollte also grooven. Wenn ihr auch hier und da neben dem Blues noch was einstreuen wollt, könnten wir unser eigenes Süppchen kochen. Proberaum hätte ich, komme aber auch gern irgendwo hin. Ich bin Mitte 50, wenn ihr die o.g. Eigenschaften mitbringt, ist mir das Alter egal. Nun bitte nicht zögern, wenn ihr euch angeprochen fühlt – sonst vergeht auch 2020 und wir verpassen den Durchbruch 😉


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.