Story Of A Dead Man

Ein guter Song ist authentisch und schlicht. Ein guter Song spricht für sich selbst, und ein guter Song kann verbinden.

Freiheit und Einsamkeit, Freude und Melancholie liegen selten so nah beieinander wie in den Liedern von Johnny Cash. Die einzigartige Mischung von Folk- und Countrysongs sowie Interpretationen moderner Stücke der Popkultur durch Cash nehmen uns mit in eine fremde und doch eigentümlich vertraute Welt. Die zeitlosen Themen seiner Lieder funktionieren über Generationen hinweg und verbinden Musiker seit jeher.

An diese Gedanken schließt das Projekt „Songs of a Dead Man“ an. Hierbei werden verschiedene Musiker zusammengebracht, die gemeinsam Lieder von Cash nicht einfach nur spielen, sondern ihnen vor allem einen ganz eigenen Charakter verleihen. Es geht also auch um einen sehr persönlichen Zugang zu den Songs, der über das eigentliche Covern hinausgeht.
Durch das Konzept der Open Band, in der die unterschiedlichen Instrumente für jedes Konzert neu besetzt werden, wird jeder Abend anders sein. Am Anfang steht der erste Schritt, und dann beginnt die eigentliche Geschichte.